Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Lesen, Lesen, Lesen

LESEN, LESEN, LESEN …….

Bundesweiter Vorlesetag

 

 Am 19.11.2021 fand der alljährliche bundesweite Vorlesetag statt, der natürlich auch an unserer Schule in den 5. und 6. Klassen gebührend gewürdigt wurde. Getreu dem Motto „Das Lieblingsbuch meiner Kindheit“ lasen einige Kolleginnen und Kollegen den Schülerinnen und Schülern aus diesen vor. Die Kinder lauschten begeistert berühmten Klassikern wie „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren, “Der Bücherfresser“ von Cornelia Funke, „Pünktchen und Anton“ von Erich Kästner und „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. So tauchten die begeisterten Zuhörer nicht nur in spannende Welten ein, sondern erfuhren auch, was ihre Lehrer und Lehrerinnen Frau Markus, Brigitte Grüne, Katja Landgraf und Christian Hösch so an diesen Büchern fasziniert!

Frau Gluch (Mathelehrerin) schrieb dazu: 

 

Was für eine schöne Idee!

Zuerst wusste ich nur noch, dass ich als Kind ganz viel gelesen habe und dass die Bücher in meinem Elternhaus auf dem Dachboden gelagert sind, denn Bücher wirft man nicht weg!
Dann fiel mir auch schon eine Autorin ein: Enid Blyton. Sie schrieb „Hanni und Nanni“, „Die fünf Freunde“, „Dolly“ und viele mehr. Oft sind die Geschichten sogar verfilmt worden. Die Bücher spielten oft im Internat und es ging um Freundschaft und Zusammenhalt, um Abenteuer, Streiche, Probleme miteinander und wie man doch wieder zusammenfindet– ich habe die Bücher verschlungen.

Da ich keines der Bücher jetzt in meiner Wohnung habe, habe ich gegoogelt und bin auf eine weitere Reihe gestoßen, die ich damals geliebt habe: „Die Jungen der Burg Schreckenstein“ von Oliver Hassencamp und dazu gab es sogar einen Buchauszug. Ich bin sofort wieder „eingetaucht“ und kannte mich wieder aus!

Ottokar, Dampfwalze, Stephan und die anderen Jungs, die auf einer alten Burg untergebracht worden waren, weil ihre Schule saniert wurde, erwachten zu neuem Leben.

Wie gesagt, eine sehr schöne Idee!

 

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

In den ersten Dezemberwochen – pünktlich zur staden Zeit – fand unser Vorlesewettbewerb der 6. Klasse statt. Wie immer war unsere Bücherei herrlich weihnachtlich geschmückt, sodass die passende Stimmung nicht lange auf sich warten ließ. Unsere Vorlesekünstler Tim Höfner (6a), Emma Brademann (6b), Theo Röglinger (6c) und Stella Winkler (6d) beeindruckten die Jury Frau Görgner und Frau Markus durch geschickte Vorlesetechnik, passende Mimik und einen ausgewählten spannenden, humorvollen oder auch nachdenklichen Auszug aus ihrem persönlich gewählten Buch. Da war sicher auch ein Büchertipp für den ein oder anderen dabei. Besonderes Geschick musste man beim Fremdtext aus dem Buch „Lilli Holle und die Weihnachtsfamilie“ beweisen, da man für diesen keine Vorbereitungszeit hatte. Aber auch dies schafften unsere Klassenbesten mit Links.

Die Siegerin Emma Brademann darf im Sommer am Stadtentscheid aller weiterführenden Schulen teilnehmen. Auch dort wird sie eine tolle Präsentation ihres Buches „Die Pferdeflüsteracademy“ von Ina Mayer darbieten!

Und so habt ihr uns wieder einmal gezeigt:

„Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.“

(Jean Paul)

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben